Der Irrtum des Polaritätsgesetzes - Spirituelle Werte

Spirituelle Werte

Geistiges Wissen

für ein besseres, eigenverantwortliches Leben

Direkt zum Seiteninhalt

Der Irrtum des Polaritätsgesetzes

GEISTIGES WISSEN > Die Schöpfungsgesetze

Der "Polaritätsgesetz" - Irrtum

... und gibt es noch weitere Schöpfungsgesetze?


Die Frage, ob es noch weitere Schöpfungsgesetze über die fünf bisher erklärten hinaus gibt, lässt sich kurz und knapp beantworten: Nein! Alle Gesetzmäßigkeiten, die beobachtet und teilweise mit anderen Namen bezeichnet werden, lassen sich in die fünf großen Schöpfungsgesetze integrieren bzw. bilden Teilaspekte von diesen.

So ist beispielsweise das "Gesetz der Resonanz" lediglich ein Teilaspekt des bedeutenden Schöpfungsgesetzes der Anziehung gleicher Arten, usw. --

Es ist allerdings noch dringend nötig, auf ein in manchen esoterischen Kreisen erwähntes und verbreitetes "Gesetz" einzugehen, das einen großen Irrtum darstellt, den Tatsachen absolut nicht entspricht und große Verwirrung und damit Schaden anrichtet: das sogenannte "Polaritätsgesetz"!

Gemäß dem Ausspruch: "Wo viel Licht ist, da ist auch viel Schatten" wird hier sinngemäß davon ausgegangen, dass Gutes als solches erst sichtbar, erleb- und erfahrbar im Kontrast zum Bösen wird, und dass sich folglich die Polarität "Gut und Böse" gegenseitig bedingt. Auch werden natürliche Gegebenheiten wie z. B. Tag und Nacht, also Licht und Dunkel, in dieses angebliche Gesetz zur Erklärung mit hineingezogen.

Im Sinne einer sauberen Begriffsklärung müssen wir daher den Ausdruck "das Dunkel" in zwei verschiedene, sehr gegensätzliche Bedeutungen trennen:

  • das naturgegebene Dunkel, das sich vorwiegend aus dem Wechsel von Tag und Nacht oder dem oft sehr wohltuenden Schatten von Bäumen, Gebäuden, Gesteinsformationen oder Höhlen ergibt, ist hilfreich und gut.

  • das menschengemachte Dunkel, das sich aus allerlei schädigenden Aktionen fast aller Menschen ergibt und sich, in der Folge des Schöpfungsgesetzes der Schwere, als Karma und dunkle Schlacken um unseren Geist legt, ihn abschneidet und daher in unserem Handeln Schaden und Leid begünstigt, ist überflüssig, niederziehend und zerstörerisch.

Deshalb entbehrt dieses "Polaritätsgesetz" jeglicher Logik und entspricht nicht den Tatsachen! So folgt beispielsweise der Wechsel von Tag zu Nacht dem Gesetz des Ausgleiches, das unter vielem anderen die notwendige Abwechslung von Aktivität und Ruhe bringt. Beides ist notwendig und kann daher nur als "gut" bezeichnet werden, und es wäre völlig falsch, den Tag, weil hell, deshalb als "gut" und die Nacht, weil dunkel, deshalb als "schlecht und böse" zu bezeichnen - ein Punkt, der sicher nicht schwer zu verstehen und sich leicht auf die anderen naturgegebenen Polaritäten übertragen lässt.

Alles, was wirklich böse ist, also z. B. Neid, Hass, Jähzorn und alles destruktive Handeln, das den Mitmenschen, Tieren sowie dem gesamten Planeten Schaden und Leid zufügt, hat in Wirklichkeit eine völlig andere Ursache: den Missbrauch des uns geschenkten freien Willens! Vertiefen wir uns einmal ernsthaft in die Frage, ob das alles notwendig ist oder aber überflüssig, so können wir bald zu dem Schluss kommen, dass alles Niederziehende, alle Verbrechen und schädigenden Handlungen keinerlei Daseinsberechtigung in der Schöpfung haben und mit besserem Wollen nach und nach vollständig verschwinden würden - zur Freude und zum Nutzen unserer gesamten Umwelt! Würde sich beispielsweise jeder Mensch bemühen, sein Sprechen nur in aufbauendem Sinne zu nutzen, also auch notwendige Beanstandungen liebevoll sachlich und nicht persönlich verletzend zu formulieren, so wäre es für die Mitmenschen nur hilfreich und fördernd.

Es ist also nur eine bequeme und kraftlose Selbstentschuldigung, eine Verharmlosung sowie eine Verleugnung der menschlichen Eigenverantwortung, das Dunkle und Böswillige als naturgesetzmäßig und damit gottgewollt hinzustellen!

In allen höheren Schöpfungsebenen gibt es, laut den schlüssigen Erklärungen der Gralsbotschaft, keinerlei Dunkel, keinerlei bedrückendes oder schädigendes Handeln. Deshalb können wir logischerweise auch erst dorthin aufsteigen, wenn wir diese Dinge, auch schon hier auf der Erde, als schädlich erkannt und abgelegt haben!

Das sogenannte "Polaritätsgesetz" ist also ein großer Irrtum bestimmter esoterischer Kreise und existiert in Wirklichkeit nicht! Es erklärt nicht das Entstehen von Gut und Böse und hält uns nur vom Ablegen unserer destruktiven Eigenschaften ab!


Eine Auswahl an weiteren Themen:

Der freie Wille - Machtvoller Auslöser für unser Schicksal, für unseren Lebensweg und für Gut und Böse

Leben nach dem Tod - warum unsere Existenz nicht endet und wie es naturgesetzmäßig weitergeht

Jesus von Nazareth - warum sein Leben, seine Lehre und sein Kreuzestod heute völlig falsch gedeutet werden

Wissen statt Glaube - weshalb der übliche blinde und unhinterfragte Glaube großen Schaden anrichtet

Die Macht der Gedanken - weshalb die Qualität unserer Gedanken unser Schicksal bestimmt

Schicksal - welchen Gesetzmäßigkeiten es folgt und wie wir es selbst gestalten können

Wiedergeburt - mehrere Leben auf der Erde; der Schlüssel zu Sinn und Gerechtigkeit

Die Gralsbotschaft - Im Lichte der Wahrheit - wenn ein bisher unklarer, nebelhafter Glaube auf ein schlüssiges Fundament kommen soll

Der Zwiespalt zwischen Kopf und Herz - Wege zur Lösung eines uralten Menschheitsproblems

Suizid - weshalb kein einziger Mensch seine Existenz wirklich auslöschen kann

Das Geld - warum das Geld an sich gut, unser heutiges Geldsystem aber völlig krank ist
Möchten Sie mithelfen, dass diese Internetseite noch mehr Menschen erreichen kann?

Die hier aufgeführten geistigen Inhalte können auch im uferlosen Internet nur sehr schwer gefunden werden, da die Grundlagen allgemein nicht bekannt sind. Das Wissen über die Zusammenhänge von Mensch und Schöpfung kann Halt, Orientierung und Perspektive geben, gerade das, was heute fehlt und was zahllose Menschen schmerzlich vermissen!

Ich betreibe diese Seite uneigennützig mit höherem finanziellem und Arbeitsaufwand, der natürlich irgendwann an Grenzen stößt. Momentan erreiche ich monatlich etwa 14.000 Menschen, wovon etwa 12.000 über bezahlte Anzeigen kommen müssen, da sie spirituelle-werte.de sonst nicht finden könnten. Damit ist mein Limit erreicht. Jeder weitere Ausbau muss von außen mit unterstützt werden.

Wenn Sie die Inhalte dieser Seite als wertvoll erachten, würde ich mich sehr freuen, wenn Sie sie mit unterstützen könnten, damit ihr Radius noch größer werden kann. Ihre Spende fließt zu 100% in die Anzeigenschaltung, damit neue Leser/innen erreicht werden können. Jeder kleinere und größere Betrag, den Sie hier spenden können, ist sehr willkommen. Herzlichen Dank!

Paul Schmitt

Zurück zum Seiteninhalt