7. Sternzeichen Waage - Stärken und Schwächen - Astrologie - Spirituelle Werte - ganzheitliches Wissen

Spirituelle Werte

Geistiges Wissen

für ein besseres, eigenverantwortliches Leben

Direkt zum Seiteninhalt

7. Sternzeichen Waage - Stärken und Schwächen - Astrologie

GEISTIGES WISSEN > Astrologie

Astrologie - 7. Sternzeichen Waage 7. Sternzeichen Waage - Bedeutung, Stärken und Schwächen


Begegnung und Partnerschaft, Ausgleich und Vermittlung

Mit dem Waagezeichen verbindet die Astrologie im aufbauenden Sinne Eigenschaften wie Kontaktfreude, Aufgeschlossenheit, Geselligkeit, Höflichkeit, Sinn für Ästhetik, Vermittlungsbestreben, Kompromissfähigkeit und Ausgleichsbestreben. Die Schattenseiten zeigen Oberflächlichkeit in der Begegnung, Initiativlosigkeit, Entscheidungsschwäche, Streben nach Scheinharmonie und Angst vor Gefühlen.


Die Aufgabe des Waagezeichens: Begegnung und Austausch mit dem "Du"

Nachdem es in den ersten sechs Zeichen von Widder bis Jungfrau in erster Linie um die vielen verschiedenen Facetten der Entwicklung des "Ich" ging, kommt nun ab dem nun folgenden siebten Sternzeichen, dem Waageprinzip, eine wesentliche Veränderung, da es ab dort auch um unsere wechselseitige Beeinflussung der Umwelt und durch die Umwelt geht, also um die Begegnung.

Im Zeichen Waage strecken wir also unsere Fühler zum „Du“, zum Mitmenschen, hin aus, und aus der Natur der Sache ergeben sich daraus zwei Wege:

1. Der Einfluss vom „Ich“ auf das „Du“, die Mitprägung der Umgebung durch mein eigenes Verhalten.

2. Der umgekehrte Einfluss des „Du“ auf das „Ich“, also unsere Prägung durch die Mitmenschen und andere Einflüsse.

Das kardinale, äußerst wichtige Waageprinzip öffnet uns also das Tor zur Welt. Durch das, was wir hinaussenden oder aber hereinlassen, können wir in der Waage verstärkt Unterscheidungs- und Urteilsvermögen entwickeln und nach und nach ein wachsendes Verständnis für andere Lebensformen unserer Mitmenschen erreichen. Deshalb ist die typische Waage auch überdurchschnittlich offen für andere Menschen und Begegnungen insgesamt und geht neugierig an das soziale Miteinander heran.

Dieser Begegnungsbezug des Waageprinzips bringt dann noch einen anderen Schwerpunkt: das Bemühen, zu
vermitteln, damit Gegensätze ausgeglichen oder zumindest entschärft werden können und Frieden gestiftet wird. Da die Waage ein Luftzeichen ist und unter der Herrschaft der Venus steht, sind Waagegeborene dazu sehr oft gut ausgestattet mit herzerwärmender Frische und Offenheit, mit Schönheit und Charme, mit vertrauenerweckendem Wesen und überdurchschnittlicher Redegewandtheit.


Die problematische Form: Schein statt Sein

Die Waage steht dem Widder gegenüber, in der sogenannten Opposition, was typischerweise auch ein gegensätzliches Verhalten im Problemfall bringt. Wenn nicht andere Faktoren dagegen sprechen, wird eine typische Waage selten aggressiv reagieren und sich damit möglicherweise unbeliebt machen, wie es auch bei Zwillingen der Fall ist. Luftzeichen möchten ihre Kontakte auf jeden Fall aufrechterhalten und sie keinesfalls verlieren!

Waagegeborene stehen deshalb eher in der Gefahr, vor der Aufarbeitung eigener Probleme zu fliehen, und zwar gerade über die Kontaktebene: Man nimmt alle Beziehungsmöglichkeiten über ein gesteigertes Gesellschaftsleben wahr, um viele Menschen zu treffen, was aber dann leicht in oberflächlichem Umgang miteinander enden kann.

Was vor den Zeiten des Internets immerhin noch persönliche Begegnungen gebracht hat, kann sich heute auf eine unter Umständen gefährliche Ebene verlagern, in der es vorwiegend nur noch virtuelle, also über den Computer gepflegte Kontakte gibt. Hier braucht man nur an die gigantischen Plattformen der „sozialen Netzwerke“ zu denken, die bereits Milliarden von Mitgliedern zählen. Hier ist es möglich, eine beliebig große Zahl an „Freunden“ und „Freundinnen“ zu gewinnen, die man vielleicht niemals persönlich zu Gesicht bekommt.

Einerseits ist es natürlich eine großartige Gelegenheit, Kontakte zu weit entfernten Menschen zu knüpfen, die früher schlichtweg nicht möglich gewesen wären. Andererseits ergibt sich aber daraus die Herausforderung, ein ausgewogenes Verhältnis zwischen „echten“ Menschen mit persönlicher Begegnung und den „Computerfreundschaften“ zu finden. Noch mehr: Besonders bei den virtuellen Freundschaften muß stets überprüft werden, ob sich der Austausch nicht immer mehr auf eine oberflächliche Ebene verlagert, die zuletzt darauf hinausläuft, dass man das eigene Bild des Menschen sieht, mit dem man Kontakt pflegt, nicht den Menschen selbst. Und dieses Problem kann sich durchaus sogar im realen Raum der Kontakte ergeben; besonders Waagen sollten ein Augenmerk darauf haben.


7. Sternzeichen Waage - astrologische ZuordnungDie gehemmte Form: Scheu und Verbitterung

Die gehemmte Form zeigt sich darin, dass sich der betreffende Mensch zu schwach zum Austausch und zur Auseinandersetzung mit den Mitmenschen fühlt. Er meidet dann den Kontakt zu ihnen, wodurch aber die wichtigen belebenden Einflüsse fehlen, was nach und nach zu Menschenscheu, Einsamkeit und Starrheit führen kann. Zuletzt kann dann eine ausgeprägte Verbitterung eintreten, wenn man den Grund für die eigene Isoliertheit nicht bei sich selbst, sondern bei den Mitmenschen sucht, die sich „zu wenig um einen gekümmert haben“.


Lösungsansatz: Wachsamkeit und Wohlwollen

Bedenken wir immer, dass das Waageprinzip ununterbrochen gleichzeitig auf zwei Wegen läuft, dem „Ich zum Du“ und dem „Du zum Ich“, und dass dieser ständige Fluss über den Kontakt nach außen überhaupt erst unsere Entwicklung und Reifung ermöglicht. Dann wird die Hauptaufmerksamkeit, die wir dem Waageprinzip in uns schenken sollten, schnell klar: Es geht um die Einflüsse, die wir nach außen geben, und um die, die wir in uns hineinlassen, damit sie uns prägen. Bei keinem anderen Prinzip müssen wir derart wachsam sein wie bei der Waage, dass wir uns möglichst nur noch auf aufbauende und fördernde Einflüsse einlassen und auch Derartiges selbst herausgeben!

Denn auch eine weitere Gefahr zeigt sich bei Waagen verstärkt: dass das Persönliche sehr oft Vorrang hat vor dem Sachlichen! Gerade das an sich wertvolle Bestreben, vermitteln zu wollen, bringt nicht selten eine große Konfliktscheu und damit die Neigung, "fünf auch einmal gerade sein zu lassen" und "um des lieben Friedens willen" das Eintreten für einen notwendigen Standpunkt, der von den Mitmenschen abweicht, zu unterlassen. Das würde aber beispielsweise der folgende Skorpion als Feigheit bezeichnen. Wie gesagt: Luftzeichen möchten sich ihre Kontakte nicht verprellen. Doch spätestens, wenn diese Kontakte mehr Schaden als Nutzen anrichten, kann diese Einstellung für massive Probleme sorgen und die eigenen Entwicklungsmöglichkeiten hemmen.  



Horoskop-Ausschnitt Waage - Aszendent - Venus

Der ins Zeichen Waage eintretende Aszendent (AC) mit dem herrschenden Planeten Venus




Bei den vielen Kontakten, die Waagen im allgemeinen pflegen, spielt auch die Art des
Sprechens über die anderen eine große Rolle und fordert dazu heraus, möglichst immer nur fördernd, helfend und klärend mit und über die Mitmenschen zu reden, also darauf zu achten, dass wir den Ruf unserer Mitmenschen nicht untergraben, keine unberechtigten Forderungen an sie stellen und bei Meinungsverschiedenheiten immer auch unseren eigenen Standpunkt bewusst auf den Prüfstand stellen. So entsteht nach und nach auch im Umfeld eine friedfertige Gesinnung, die Vertrauen aufbaut und den von Natur aus gewollten partnerschaftlichen Umgang miteinander fördert. Ein schönes englisches Sprichwort passt gut zum aufbauenden Waageprinzip: „Das ist ein wahrer Freund, der hinter Deinem Rücken … gut von Dir spricht!“

Die fortgeschrittene Waage ist in hohem Grad zum Altruismus fähig, allerdings ohne sich ausnutzen zu lassen. Mit charmantem und warmherzigem Wesen hat sie zu vielen verschiedenartigen Menschen Zugang und ist Meisterin im Vermitteln zwischen gegensätzlichen Standpunkten. Sie kann sie selbst gut nachvollziehen und in vielen Fällen Brücken schlagen, indem sie Gemeinsamkeiten und das Verbindende darin sucht. In dieser Tätigkeit findet sie viel Freude und innere Erfüllung. Durch kultiviertes, hoheitsvolles Auftreten und Verhalten schafft sie eine Atmosphäre, die auch etwas gröbere Naturelle zu gesitteterem Benehmen bringt. Insgesamt wirkt sie verständnisfördernd und friedenstiftend.


Herrscherin Waage und Stier - Venus


Die Venus als Herrscherin über das Waage- und das Stierzeichen in natürlichen Farben (Quelle: NASA)



weiter: das 8. Sternzeichen Skorpion


Alle Sternzeichen:

Widder - Durchsetzung, Energie, Entscheidungsfreude, Mut - oder aber auch  Aggression, riskantes Handeln und Rücksichtslosigkeit

Stier - Bodenständigkeit, Sicherheitsbedürfnis, Genussfreude - oder aber Phlegma, Sturheit, Völlerei und Materialismus

Zwillinge - Beweglichkeit, Kommunikationsfreude, Vielseitigkeit, Witz - oder aber Oberflächlichkeit, Prinzipienlosigkeit und Zwiespältigkeit

Krebs - Gefühlsreichtum, Naturverbundenheit, Einfühlungsvermögen - oder aber Launenhaftigkeit und Stimmungsschwankungen

Löwe - Mut, Ausdruckskraft, Führungsqualitäten, Großherzigkeit - oder aber Prahlerei, Egozentrik,  Anspruchshaltung und Selbstherrlichkeit

Jungfrau - Vernunft,  Anpassungsfähigkeit, Gesundheitsbewusstsein und Sorgfalt - oder aber Misstrauen, Kritiklust, Ordnungswut und Risikoscheu

Waage - Aufgeschlossenheit, Ästhetik, Vermittlungsbestreben - oder aber Initiativlosigkeit,  Entscheidungsschwäche und Angst vor  Gefühlen

Skorpion - Verpflichtungsbereitschaft, Selbstlosigkeit, Selbstüberwindung - oder aber Fanatismus, Kontrollsucht, Leidenschaft und Intoleranz

Schütze - Großzügigkeit, Optimismus, Sinn- und Wahrheitssuche - oder aber Selbstüberschätzung, Theatralik und Selbstgerechtigkeit

Steinbock - Ernsthaftigkeit, Disziplin, Zielstrebigkeit - oder aber Starre, Maßregeln, Gefühlskälte und ein unterdrücktes Seelenleben

Wassermann - Freiheitsliebe, Originalität, Gleichberechtigung - oder aber Bindungsangst, Exzentrik, Sprunghaftigkeit und Nervosität

Fische -  Intuition, Selbstlosigkeit und Hilfsbereitschaft - oder aber Ängstlichkeit, Haltlosigkeit und kritikloses Helfersyndrom

Eine Auswahl an wichtigen Themen:

Neuer Artikel: Verschwörungstheorien - Feindbilder - wie sie großes Misstrauen erzeugen und damit die Gesellschaft zerstören

Neuer Artikel: Gesetze der Sündenvergebung - warum die Befreiung von Schuld unser Mitwirken bedingt

Corona-Virus aus geistiger Sicht - Mutation, Strafe Gottes oder doch etwas anderes?

Die Apokalypse - Erdüberhitzung, Pandemie und vieles mehr - ist es soweit?

Leben nach dem Tod - warum unsere Existenz nicht endet und wie es naturgesetzmäßig weitergeht

Jesus von Nazareth - warum seine klare und reine Lehre in 2000 Jahren erheblich verfälscht wurde

Atheismus und Theodizee - kann das stärkste Argument des Atheismus plausibel widerlegt werden?

Der freie Wille - Machtvoller Auslöser für das Schicksal und für Gut und Böse in der Welt

Die Schöpfungsgesetze - Grundlage und treibende Kraft für sämtliche Geschehen und auch für unser Ergehen

Wissen statt Glaube - weshalb wirklicher Glaube nicht das ist, was Christen darunter verstehen

Die Macht der Gedanken - weshalb die Qualität unserer Gedanken unser Schicksal bestimmt

Das Schicksal - blindwütig oder weise? Wie wir die Gesetze des Schicksals zu unserem Nutzen kennenlernen können

Wiedergeburt - mehrere Leben auf der Erde; der Schlüssel zu Sinn und Gerechtigkeit

Suizid - warum das gewünschte Auslöschen der Existenz naturgesetzmäßig nicht funktioniert

Der Klimanotstand - die menschliche Zerstörung unseres Planeten aus geistiger Sicht

Das Geld - ein Einblick in die wirklichen Ursachen der Krankheit des weltweiten Finanzsystems


Zurück zum Seiteninhalt